Das Geschäft


Waren Sie schon mal in der Innenstadt Lüneburgs? Das historische Stadtbild mit Fassaden aus verschiedenen Jahrhunderten ist wirklich einen Besuch wert. Und für meine Schokothek habe ich sogar eines der ältesten Gebäude der ganzen Hansestadt gefunden.

Die Fundamente sind wohl bereits 1323 entstanden. Und das Fachwerk an der Hofseite des Gebäudes müssen Sie sich unbedingt anschauen. Im Laden selbst sind auch Teile davon zu sehen. Dazu gehört auch die „rote Wand“. Diese ist Fluch und Segen zugleich: Zwar strahlt sie Atmosphäre und Gemütlichkeit aus, aber das alte Mauerwerk rieselt. Na ja, das nehme ich eben in Kauf.

Spezialitäten zwischen Backsteinen

Sollte das Tor gerade offen sein, gehen Sie gern in den historischen Innenhof. Vielleicht habe ich gerade Zeit, dann kann ich Ihnen die ein oder andere Geschichte dazu erzählen. Im Hof sind Wappentafeln mit der Jahreszahl 1593 erhalten, die dem Familienwappen des Bauherren Heinrich II. Witzendorff zugeordnet werden.

Der Gebäudekomplex besteht aus dem Haupthaus in der Grapengießerstraße 45, dem Seitenflügel mit der Hausnummer 45a und dem langgestrecktem Flügelbau entlang der Engen Straße 1. Ein uriges historisches Gemäuer also, in das ich Sie einladen darf. Herzlich willkommen.

 

 

 

0